EMDR-Coaching (aus der Traumatherapie)

EMDR ( Eye Movement Desensitization and Reprocessing ) ist eine zeitsparende, umfassende und wunderbare Methode zur Behandlung traumatischer Erfahrungen und wurde 1987 von der Psychologin Francine Shapiro (USA) entwickelt.

EMDR ist eine  Methode aus der Traumatherapie zur Bearbeitung fast jeglicher Gefühle, die aus negativen Erlebnissen in der Vergangenheit resultieren und bis in die Gegenwart und Zukunft hindernd wirken.

Es handelt sich um eine individuelle klinische Behandlung, die erfolgreich Millionen von Menschen mit schwerwiegenden Traumata geholfen hat.

Traumata durch: sexuellen Missbrauch/Vergewaltigung, häusliche Gewalt, Krieg, Verbrechen, Katastrophen und Unfälle.

Auch Menschen, die unter Problemen, wie Depressionen, Abhängigkeiten, Phobien und einer Reihe von Selbstwertproblemen leiden, kann mit dieser Methode entscheidend geholfen werden.

Diese Erinnerungen machen sich auch als „Biografie-Stress“ bemerkbar!

Emotionale Verknüpfungen beeinflussen immer wieder unser Verhalten oder entwickeln sich zu Blockaden. Die bekanntesten sind Alltagsängste wie Klaustrophobie,Höhenangst,Prüfungsangst,Zahnarztangst oder Flugangst.

Durch „EMDR-Coaching“ oder „Emotions-Coaching“,kann diese Blockade gelöst werden und es entsteht eine emotionale-mentale Balance,für die optimale Vernetzung aller Gehirnbereiche.

Die bilaterale Stimulation der Augen, durch die rechts-links Bewegungen,bewirkt eine Stressentlastung über eine beschleunigte Informationsverarbeitung im Gehirn.

REM-Phasen im Wachzustand!

Es funktioniert häufig erheblich schneller als mit herkömmlichen,therapeutischen Methoden.

Es ersetzt allerdings keine Psychothrapie und kann eine solche auch nicht ersetzen.

Lassen Sie sich von uns beraten!

 

Schreibe einen Kommentar